Die Gayvilla

  • Currently 104/5 Stars.

Diese Geschichte wurde von Rosamann am 30.08.2009 geschrieben und am 12.09.2009 veröffentlicht.

Mein Name ist David, diese Geschichte veränderte mein Leben ins positive und geschah vor zwei Jahren. Zu dem Zeitpunkt war ich 21 Jahre alt und lebte noch bei meiner Mutter, da ich mit 15 von der Schule flog und immer zu faul für einen Job war, bis ich merkte das ich unbedingt Geld brauch. Darum machte ich eine Lehre als Gärtner. Die Lehre verging ziemlich gut.
Nach ca. 7 Monaten ging ich in einem Supermarkt um Lebensmittel zu kaufen. Ich kaufte alles und ging zur Kasse, wo eine lange Schlange wartete ich dachte mir: “Verdammt so ne Zeitverschwendung.“ Plötzlich hörte ich hinter mir „David, bist du das?“ Ich drehte mich um sah einen jungen Mann es war Pierre, halb Franzose und halb Senegalese, ein alter Schulfreund, er hatte lange schwarze Haare und ein wunderschön jugendliches Gesicht. Naja wie auch immer, ich lächelte ihn an und sagte:“ Hi, wie geht’s dir Pierre lange Zeit nicht gesehen.“ Er antwortete:“ Exzellent und dir David.“ Ich erzählte ihn von meiner Lehre und meinen langweiligen Leben und dann kann der Satz, der mein Leben veränderte:“ Wir haben keinen Gärtner, wenn du willst kannst du bei uns arbeiten, wir haben ein riesigen Garten, du kannst auch in einer Hütte neben unseren Haus wohnen, na was ist, es ist hauptsächlich bewässern.“ Ich musste nicht lange überlegen, ich wollte sowieso ausziehen und einen leichten Job, also sagte ich gleich zu. Pierre gab mir seine Nummer und seine Hausnummer oder besser gesagt Villanummer.
Zwei Tage später ging ich hin und bezog meine Hütte, Pierre war da und zeigte mir die ganze Umgebung, sie hatten eine riesige Villa und ihr Garten war noch viel größer mit einem Pool. Er sagte:“ Mein Papa ist nicht da für die ersten Tage, nur ich, mein Bruder Jaques und die Mitarbeiter: der Koch und unser Dienstjunge.“ Nur Männer aber ich dachte mir nichts dabei. Ich bedankte mich und ging in meine Hütte, da es schon 23 Uhr war, ich legte mich hin schlief sofort ein. Ich wachte um 8 Uhr auf, zog mich an und goss die Blumen und den Rasen. Als ich beim Pool vorbeiging konnte ich nicht glauben was ich grad sah, es war Pierre Nackt auf der Liege mit geschlossen Augen. Seine wunderschön braune, zarte Haut, er sah so geil aus. Langsam wichste er seinen Schwanz der ca. 20 cm lang war. Ich war so geil ich wollte ihn jetzt sofort fic...