Nachhilfe

  • Currently 180/5 Stars.

Diese Geschichte wurde von lobito1806 am 01.01.2010 geschrieben und am 03.01.2010 veröffentlicht.

Nachhilfe

Diese Geschichte ist Frei Erfunden.

Mein Name ist Sven und bin 19 Jahre Alt, 181 cm und recht sportlich und mach zurzeit mein Abi. Habe keine feste Freundin, nur hin und wieder mal Sex mit gleichaltrigen Mädchen von der Schule. Zu dem eine lose Fickbeziehung mit Nachbarin Elke, ledig 31 Jahre. Dies seit gut einem Jahr.
Ich gebe seit etwa sechs Monaten einem 18 Jährigen Schüler Nachhilfe in Mathe und Geschichte.
Frank ist auf der gleichen Schule, aber zwei Klassen unter mir.
Zweimal die Woche montags und mittwochs nachmittags gehe ich zu Ihm und wir lehren für je drei Stunden.
Ich bekomme pro Stunde 15 € und verdiene mir so ein nettes Taschengeld.
So wie an einem Mittwochnachmittag, in der Woche vor den Schulferien.
Ich schellte also wie immer. Es würde aufdrückt und ging zur Wohnungstür von Frank. Die Tür wahr angelehnt und ich hörte Franks Mutter Heike rufen, ach Frank hasst du wieder einmal deinen Schlüssel vergessen, bin im Schlafzimmer. Nein rief ich zurück. Ich bin es der Sven, Frau Bergmann.
Ach, du hörte ich eine gehetzte Stimme. Sie kam Barfuss in der Flur, Ihre knallroten Fußnägel leuchteten, betonten Ihre großen Fuße und trug ein dünnes luftiges Sommerkleid mit Spagettiträger. Ihre Brüste zeichneten sich deutlich ab. Für ihre 39 Jahre hatte Sie eine verdammt geile Figur. Dass Sie mindestens zweimal die Woche zum Sport ging, sah man deutlich.
Schon früher ist fiel mir Ihr toller Körper auf und fand Heike recht Geil für Ihr Alter, ein flacher Bauch, ein schön geformter Busen, so 75 B. Der und Ihr kleiner Knackarsch passte perfekt zu ihrer schlanken 36er Figur
Aber, was ist denn fragte Sie. Ja, wie immer Mittwochs. Nachhilfe. Aber wir haben am letzten Montag besprochen, das jetzt vor den Ferien keine Nachhilfe mehr ist und außerdem ist Frank in der Stadt Sachen für den Urlaub zukaufen.
Ach, ich Dummerchen und schlug auf meine Stirn. Stimmt ja. Dann nichts für nun gut, ich gehe dann wieder. Und einen schönen Urlaub und bis ...